• Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
×

Hinweis

Google Geocoding API error: The request was denied.

Skulptur aus Stein, Stahl und Bronze

von Jochen Hiltmann

Eine außergewöhnliche wurmähnliche Skulptur aus Stein, Stahl und Bronze wurde 1984 von Jochen Hiltmann geschaffen und befindet sich auf dem Uni-Campus in Stuttgart-Vaihingen.

Die Stahl-Bronze-Skulptur in Stuttgart-Vaihingen erinnert beginnend mit einem „Riesenhaufen" an Werke wie „Bol", „Sphere" oder „Sterco d'Elefante", dem Elefantenhaufen. Ob sich nun der „Material-Mix-Haufen" im Prozess zu dem gewundenen glatt polierten Metallrohr entwickelt oder umgekehrt bleibt für den Betrachter offen.

Der deutsche Bildhauer, Maler, Grafiker, Kunstkritiker und Filmemacher Jochen Hiltmann, wurde am 21. Juni 1935 in Hamburg geboren. Zunächst in der Landwirtschaft tätig folgte die arbeitstätige Reise auf ein Weingut nach Südfrankreich. Die Leidenschaft zur Kunst startete er 1956 mit dem Studium der „Feien Kunst" in Hamburg. 1959 gab Hiltmann die Malerei auf und erfuhr folgend internationale Anerkennung als Bildhauer.

Es folgten Lehrtätigkeiten als Dozent und später als Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg und an der Rietfeld-Akademie in Amsterdam. Aktuell arbeitet Hiltmann in Deutschland und widmet sich der Medienkunst.

Das Besondere in seinen Werken ist durch die spezifische Formbetonung gekennzeichnet, die sich aus einem sichtbaren Produktionsprozess entwickelt.

Standort:
MPA Materialprüfungsanstalt
Pfaffenwaldring 32
70569 Stuttgart

Lageplan