Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus, das Sie hier bestätigen können. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit
  • Stuttgart-Vaihingen - Hotels, Restaurants, Bars, Shopping, Freizeit

Skulpturenensemble aus Eisen

von Lothar Fischer

Das monumentale Skulpturenensemble stammt von dem Künstler Lothar Fischer. Es befindet sich seit 1993, mit der Fertigstellung des Gebäudes „Institut für Bioverfahrenstechnik“, auf dem Uni-Campus in Stuttgart-Vaihingen.

Die Gusseisenplastik „Büste, Kopf und Tor" zeigt wie sachliche Umgebungsarchitektur mit Großplastik harmonieren kann. Der Kontrast der Skulpturen vor der gläsernen Rotunde zeigt sich wirkungsvoll durch die archaische Figürlichkeit, dem rohen Rost und der silbergrauen technoiden Fassade. Das Besondere erhalten die Skulpturen von Fischer durch die lebendige und nuancenreiche Patina.

Der deutsche Bildhauer Lothar Fischer wurde am 08. November 1933 in Germersheim/Pfalz, als Sohn einer Malerin und eines Bildhauers, geboren. Mit seiner Leidenschaft zur Kunst startete er seine Karriere 1952 mit dem Studium an der Akademie der bildenden Künste in München und ist Mitbegründer der neoexpressiven Künstlergruppe SPUR im Jahr 1958. Stipendien, Kunstpreise und die Professur an der Hochschule der Künste in Berlin kennzeichnen seinen Weg.

Nach den unterschiedlichsten Werkphasen verlässt er die strenge Formgebung seiner Werke und wendet sich organisch-spontaner Konstruktionen und Verflechtungen zu und konzentriert sich auf das Verhältnis Figur und Raum. Ein Teil seiner Werke stellen abstrahierte menschliche Figuren, Reiter sowie Pferde dar.

Die Anerkennung der Lothar & Christel Fischer Stiftung im Jahr 2002 bildet einen der letzten Höhepunkte in seinem Leben. Wenige Tage vor der Eröffnung seines Lebenswerkes, dem Lothar Fischer Museum, verstirbt Lothar Fischer im Jahr 2004.

Standort:
Institut für Bioverfahrenstechnik
Allmandring 31
70569 Stuttgart

Lageplan

Anfahrtsskizze über Google Maps zur Zeit nicht verfügbar!